Home

Zurück


Spiel vom 20.05.07

Löningen Tigers - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Löningen Tigers 1 0 0 2 0 x x x 3 3 1
Stade Black Sox 5 5 0 5 2 x x x 17 16 2

Black Sox wieder auf Kurs

17:3-Erfolg für Black Sox in Löningen

Die Baseballer des VfL Stade haben ihr Auswärtsspiel gegen die Löningen Tigers am vergangen Sonntag klar mit 17:3 gewonnen. Nach der knappen 11:9 Niederlage gegen Rotenburg in der Vorwoche, zeigten die Stader wieder ihr gewohntes Gesicht: dominantes Ptiching und starke Offensive.


Die Black Sox waren am Schlag von Beginn an hellwach. Besonders Ralf Rach hatte einen guten Tag am Schlag erwischt. Im ersten Spieldurchgang waren alle drei Bases besetzt, als Rach den Ball über die Spielfeldbegrenzung schlagen konnte. Homerun und vier Punkte für Stade. Insgesamt brachte Rach durch seine hits mit sieben Punkte fast die Hälfte der Stader Punkte nach Hause. Diese frühe Führung bauten die Black Sox in den weiteren Innings durch gute Schlagleistungen weiter aus. Löningen hingegen kam in der Offensive nie richtig ins Spiel, weil Black Sox Werfer Thomas Rueß die gegnerischen Schlagleute gut im Griff hatte. Nur wenige Bälle wurden von den Löningen Tigers ins Feld geschlagen, so dass sie nicht von einigen Unaufmerksamkeiten der Stader Defensive profitieren konnten. Spielertrainer Thomas Rueß war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden „Das war eine gute Leistung, vor allen Dingen in der Offensive. Wir haben von Anfang an Punkte vorgelegt und so die Löningener unter Druck gesetzt. Fehler dürfen wir machen, solange wir aus ihnen lernen.“

Im nächsten Spiel am 02. Juni müssen die VfL Stade Black Sox bei den Oldenburg Hornets auswärts antreten. Das nächste Heimspiel haben die Stader erst am 22. Juli gegen Rotenburg.


Spiel vom 02.06.07

Oldenburg Hornets - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 X R H E
Oldenburg Hornets 0 1 2 1 2 0 3 x x x 9 6 6
Stade Black Sox 4 5 1 0 1 1 0 x x x 12 11 3

Black Sox verteidigen frühe Führung gegen Oldenburg

Die Baseballer des VfL Stade haben ihr Auswärtsspiel am vergangenen Samstag mit 12:9 gegen die Oldenburg Hornets gewonnen. Die Stader Offensive begann stark und konnte in den ersten beiden Innings insgesamt neun Punkte verbuchen. Im dritten Spieldurchgang reagierte der Oldenburger Trainer und wechselte seinen Werfer. Die in dieser Saison starke Offensive der Stader bekam in der Folge Probleme mit den schnellen Würfen des neuen Pitchers und brachte nur noch wenige Bälle ins Spiel. Die schwächelnde Offensive konnten die Socken durch gewohnt starkes Pitching von Thomas Rueß und eine gute Leistung in der Defensive ausgleichen. Oldenburg punktete zwar konstant, aber mehr als zwei Punkte pro Spieldurchgang ließen die Stader bis zum letzten Inning nicht zu. Im vorletzten sechsten Spieldurchgang schaffte Werfer Thomas Rueß beim Stande von 12:6 drei wichtige Outs durch Strikeouts, so dass die Oldenburger den Stader Sieg im letzten Spieldurchgang trotz drei erzielter Punkte nicht mehr gefährden konnten.

Trainer Thomas Rueß nach dem Spiel„Wir haben gut gekämpft und unseren Vorsprung verteidigt, als wir in der Offensive nicht mehr richtig ins Spiel gekommen sind. Auf unsere Defensivleistung können wir aufbauen, wenn wir nächste Woche in Osnabrück ranmüssen.“ Stade ist derzeit zweiter der Bezirksliga Nord. Ein Sieg gegen Osnabrück am kommenden Samstag wäre wichtig um die drittplatzierten Osnabrücker auf Distanz zu halten und um den Anschluß an den Tabellenführer aus Rotenburg nicht zu verlieren.


Spiel vom 09.06.07

Osnabrück Basebusters - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 X R H E
Osnabrück Basebusters 0 1 0 1 0 3 0 x x x 5 12 1
Stade Black Sox 1 0 1 0 5 1 1 x x x 9 7 2

Black Sox weiter auf Meisterschaftskurs

Stader Baseballer schlagen Mitfavorit in Osnabrück

Mit einem 9:5-Sieg bei den Drittplatzierten Osnabrück Basebusters unterstrichen die VfLer ihre Favoritenrolle. Der Zweite Tabellenplatz konnte somit hinter den Rotenburg Ballsmeeters gesichert werden, die ebenfalls ihr Spiel gewinnen konnten.

Die Socken starteten langsam gegen einen guten Osnabrücker Pitcher (Werfer), der aus Italien stammt und viel Erfahrung mitbrachte. Es konnte im ersten Inning nur ein Punkt erzielt werden. Die Stader Verteidigung war jedoch auch gewohnt stark mit Spielertrainer Thomas Rueß auf dem Wurfhügel. So stand es nach vier Innings 2 zu 2 und das Spiel war an Spannung kaum zu übertreffen. Im fünften Inning dann eine Explosion der Black Sox Offensive. Die maximal zu erreichenden 5 Punkte in einem Spielabschnitt konnten erreicht werden. Sehr hilfreich ein sehr weiter Home Run von Torben Heinsohn. Im nächsten Durchlauf konnte noch ein weiterer Punkt erzielt werden und die Stader hatten eine komfortable 8:2-Führung. Dann brach die Verteidigung der Socken etwas ein und die Gastgeber aus Osnabrück kamen bis auf 3 Punkte noch ran, bevor es anfing stark zu regnen. Das Spiel wurde fortgesetzt und beiden Teams fiel es schwer auf dem nassen Rasen noch halt zu finden. Durch einen weiteren weiten Schlag von dem Catcher (Fänger) Heinsohn konnte noch ein Punkt erzielt werden. Trainer Thomas Rueß:"Wir haben das Spiel gewonnen, da der Siegeswille immer da war und wir trotz einiger Fehler als Team zusammengehalten haben!"

Samstag fahren die Black Sox im letzten Spiel der Hinrunde nach Aurich. Die Gastgeber haben die letzten beiden Spiele gewonnen und werden stark auftreten. Die Stader werden aber als klarer Favorit ins Match gehen und wollen weiter auf Meisterschaftskurs bleiben.


 Spiel vom 16.06.07

Aurich Shoreliners - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 X R H E
Aurich Shoreliners 0 0 1 0 0 3 4 0 0 x 8    
Stade Black Sox 0 0 0 0 6 0 2 0 5 x 13    

Knappe Entscheidung in Aurich

VfL Stade Black Sox schaukeln den Sieg nach Hause

Das hatten sich die Stader Socken wohl ganz anders vorgstellt. Nach 2 1/2 stündiger Anreise nach Aurich zogen die ersten dunklen Wolken am Himmel auf. Wegen der langen Anreise sollte das Spiel auf jedenfall gestartet werden.

Noch während der Aufwärmphase setzte dann der erste Regen sein, so dass ein Teil der Aufwärmphase im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen ist. Dennoch konnte das Spiel pünktlich gestartet werden. Mit dem nassen Rasen und dem immer wieder einsetzenden Regen kamen beide Mannschaften am Schlagmal nicht an gute Schläge. Für die Defensive der Teams waren die durch den nassen Rasen langsam gewordenen Bälle ein leichtes Spiel und beide Pitcher dominierten die jeweiligen gegnerischen Schlagleute. Für die Stader Socken stand Thomas Rueß auf dem pitching mound.Erst im dritten Inning konnte der erste Punkt erzielt werden. So gingen die Shoreliners mit 1:0 in Führung. Im vierten Inning konnte wiederum keine Mannschaft eine Run erzielen und so langsam lief den Socken die Zeit weg. Erst im 5. Inning konnten die Socken die ersten Punkte in diesem Spiel erzielen. Durch einen Grand-Slam-Homerun (4 Runs, da alle Bases besetzt waren) von Torben Heinsohn konnten mehr als die sonst möglichen maximalen fünf Runs in diesem Inning erzielt werden. Im sechsten Inning konnte die Shoreliners weitere 3 Runs erzielen, da die Kräfte bei Thomas Rueß nachließen. Im theoretisch letzem und siebtem Inning konnten die Socken noch zwei Runs erzielen, so dass diese mit 4 Runs Vorsprung noch einmal in die Defensive gingen. Den Aurichern gelang es jedoch noch vier Runs zu erzielen. Somit mussten alle in die Verlängerung. Damit drohte das Spiel zu kippen. Nachdem die Socken keine Runs erzielen konnten mussten nun drei "Aus" in der Defensive her. Da Thomas Rueß auf dem Mound nun erschöpft war, wurde er durch Torben Heinsohn ersetzt. Dieser hatte zu Beginn allerdings einige Schwierigkeiten die Bälle in die Strikezone zu werfen, so dass sehr schnell alle drei Bases besetzt waren. Durch die gute Zusammenarbeit im Team konnte man sich aus dieser Situation noch einmal befreien und das letzte Aus machen, bevor ein Run erzielt werden konnte. Im 9. Inning konnten die Socken dann wieder einige Runs erzielen, während nun die Kraft der Auricher aufgrund der Spiellänge stark abnahm. Am Ende des spannenden Spiels konnten so die Socken den Sieg mit nach Hause nehmen.

Am kommenden Sonntag fahren die Socken nach Schneverdingen zu den Blizzards.


letzte Änderung am 06.09.07