Home

Zurück


Spiel vom 09.06.02

Lüneburg Woodlarks II - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Lüneburg 1 2 1 0 2 6 0 --- 12 13 3
Stade 4 1 1 1 2 0 10 --- 19 19 0

Stade am Ende mit 19:12 glücklicher Sieger eines harten Kampfes


Am Sonntag, dem 09.06.02 bestritten die VfL Stade Black Sox ihr zweites Auswärtsspiel gegen die Lüneburg Woodlarks II. Das Hinspiel in Stade wurde sehr deutlich mit 17:7 gewonnen. Mit einem kleinen Team reisten die Stader Black Sox am Wochenende nun nach Lüneburg, um das zweite Spiel auch zu gewinnen, doch dieses Mal wurde es nicht ganz so einfach. Nach einem dreistündigem harten Kampf gegen einen ebenbürtigen Gegner, standen die VfL Stade Black Sox am Ende als glücklicher Sieger auf dem Platz. Die Lüneburger, die bei heißem Wetter mit einem sehr grossen Team antraten und vor allem Jugendspieler in ihren Reihen hatten, konnten am Anfang sehr gut mithalten. Der Stader Pitcher Christian Plötzky hatte die Lüneburger Offense gut unter Kontrolle und nur Probleme mit einigen sehr kleinen Spielern der Woodlarks. Die im ersten Inning aufgebaute 3-Punkte Führung der Black Sox blieb bis zum sechsten Inning erhalten. Der im 5 Inning eingewechselte Stader Pitcher Thomas Rueß zeigte allerdings im sechsten Inning einige Schwächen, wodurch aus einer Führung ein 3-Punkte Rückstand wurde, da die Stader keinen Punkt in diesem Inning erzielen konnten. Somit mussten die Stader im anschliessenden siebten Inning mindestens 3 Runs scoren, um das Spiel nicht zu verlieren. Nach einem guten Auftakt wurden die Lüneburger Spieler nervös, wodurch die Absprachen untereinander nicht mehr so klappten und die Black Sox am Ende des Innings 10 Runs gescort hatten. Mit dem wiedereingewechseltem Christian Plötzky als Pitcher bei den Black Sox durften die Lüneburger noch einmal an das Schlagmal, um denn Spielstand von 19:12 für Stade noch einmal zu ändern. Dieses gelang ihnen allerdings nicht, womit Stade mit 19:12 als glücklicher Sieger feststand.

Zu erwähnen ist, das Marco Kreczmann (15) seinen ersten Hit für die Black Sox erzielen konnte. Ebenfalls gute Schlagleistungen erzielten Thomas Rueß (16) mit zwei Triples (Schlag, durch den man auf das 3. Base gelangt), Christian Plötzky, Steffen Kötke und Torben Heinsohn mit jeweils 4 Hits und Ivo Thorhauer mit 3 Hits.

Wer Baseball einmal live erleben will, hat dazu am kommenden Wochenende beim nächsten Heimspiel der Black Sox Gelegenheit. Am Samstag, den 15.6. treffen die Sox aus Stade um 14.00 Uhr auf die Hornets aus Oldenburg.



Zurück

Spiel vom 15.06.02

Stade Black Sox - Oldenburg Hornets

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Stade 0 1 3 0 1 3 10 --- 18 12 12
Oldenburg 3 0 1 5 4 0 4 --- 17 12 1

3-Run Homerun entscheidet Spiel im letzten Inning


Am Samstag, den 15.06.02 bestritten die VfL Stade Black Sox ihr letztes Heimspiel vor der Sommerpause gegen die Oldenburg Hornets.

Gleich zu Beginn erwischten die Hornets aus Oldenburg den besseren Start und lagen mit 3:0 vorn. Im dritten Inning konnten die Stader noch einmal mit 4:4 gleichziehen, bevor zwei sehr schwache weitere Durchgänge folgten, und die Hornets auf 13:5 davonziehen konnten. Im 6. Inning konnten die Hornets keine Punkte machen und der Abstand wurde um drei Punkte verringert. Beim Stand von 13:8 für Oldenburg vor dem letzten Durchgang keimte noch einmal Hoffnung auf einen Sieg für Stade auf.

Nachdem die Oldenburger zuerst schlagen durften und 4 Punkte (17:8) gescort (gepunktet) hatten, mussten die Black Sox 9 Runs zum Gleichstand und 10 Runs bis zum Sieg erzielen.(Beim Baseball gibt es kein Unentschieden. Es wird solange weitergespielt, bis eine Mannschaft am Ende eines Durchgangs (Innings) vorne liegt.)

Durch gute Hits und einige Base on Balls punkteten die Stader einen Run nach dem anderen. Der Pitcher aus Oldenburg, der besonders mit der Größe der jungen Spieler Probleme hatte, wurde kurz vor dem Ende des Spiels gegen einen anderen Pitcher ausgewechselt. Nachdem bereits 7 Runs im Ziel waren und Läufer auf dem 2. und 3. Base standen, trat mit Steffen Kötke (23) der „winning run" an die Plate. Mit einem spielentscheidenen Hit über die Spielfeldbegrenzung (Homerun), wurden drei weitere Runs erzielt und das Spiel für die Black Sox gewonnen.

Thomas Rueß (16), der für die Black Sox an diesem Tage pitchte, hatte nicht seinen besten Tag und am Anfang und in der Mitte des Spiels einige Probleme mit den gegnerischen Schlagleuten. Hinzu kam, dass die Stader Verteidigung an diesem Tag nicht wie gewohnt sicher stand, sondern sehr viele leichte und vermeidbare Fehler dazu führten, dass der Gegner punkten konnte. Insgesamt wurden in der Defensive 12 Fehler gemacht, was für ein Spiel eindeutig zu viel ist. In der Offensive aufgefallen sind Martin Große (31), Mischa Tanklajew (31), Ivo Thorhauer (20) und natürlich Steffen Kötke (23) mit seinem Homerun.

Mit 5 Siegen und 1 Niederlage stehen die Stader Black Sox auf dem zweiten Platz in der Bezirksliga. Das nächste Spiel der laufenden Saison findet am 3.8. gegen die Lingen Merlin Magics statt. Ob das Spiel in Stade oder in Lingen stattfindet steht noch nicht fest.



Zurück

Spiel vom 18.08.02

Stade Black Sox - Wildeshausen Cougars

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Wildeshausen 4 4 0 2 2 0 3 --- 15 10 2
Stade 3 5 0 3 0 4 1 --- 16 10 9

Entscheidung erst in der zweiten Hälfte des letzten Innings


Am Sonntag, den 18.08.02 bestritten die VfL Stade Black Sox das Rückspiel gegen die Wildeshausen Cougars in heimischen Gefilden. Als Starting Pitcher für die Black Sox stand Thomas Rueß (17) auf dem Mound, der in dieser Saison bisher einige gute Spiele für sich verbuchen konnte. An diesem schönen Nachmittag, sollte es ein wenig anders kommen. Marco Kreczmann am Schlag

Schon zu Beginn hatte er einige Probleme die Strikezone zutreffen. Hinzukam, dass die Cougars im Gegensatz zum letzten Spiel, dort gewannen die Black Sox deutlich mit 24:0, sehr viel aggressiver am Schlagmal waren und ihnen mehr Hits gelangen. So konnten die Cougars in den ersten beiden Innings jeweils 4 Runs scoren, bevor im dritten Inning Markus Heinsohn (25) das Pitching übernahm und die darauffolgenden 3 Schlagleute gleich wieder auf die Bank schickte. Das Spiel blieb weiterhin spannend. Über die ganze Spielzeit hin wechselte die Führung zwischen den Black Sox aus Stade und den Cougars ständig. Lediglich vor dem letzten Durchgang konnten die Black Sox eine etwas deutlichere Führung mit 15:12 herausarbeiten. Allerdings konnten die Cougars in ihrem Schlagdurchgang noch einmal ausgleichen, bevor der „winning run" in der zweiten Hälfte des siebten Innings mit einem Aus gescort wurde und das Spiel beendete.

Die Wildeshausener profitierten während des ganzen Spiel von zahlreichen Fehlern, insgesamt neun, der Stader Verteidigung, wodurch die gegnerischen Schlagleute aufgebaut wurden und mehr Chancen als nötig erhielten. Schuld daran mag vielleicht die lange Spielpause von zwei Monaten sein. Michael Rueß (12 Jahre) am SchlagHervorzuheben ist, dass mit Michael Rueß (12) ein weiterer junger Spieler sein Debüt feiern konnte und auch ein gutes Spiel ablieferte. Markus Heinsohn (25) der nach langer Pause wieder angefangen hat, lieferte ebenfalls ein gutes Spiel ab.

Mit sechs Siegen und 1 Niederlage stehen die Stader Black Sox auf dem zweiten Platz in der Bezirksliga.

Das nächste Spiel der laufenden Saison findet am Samstag, den 24.08. in Oldenburg gegen die Oldenburg Hornets statt. Im Hinspiel hatten die Stader Black Sox mit 18:17 nur ganz knapp die Nase vorn.



Zurück

Spiel vom 24.08.02

Oldenburg Hornets - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Oldenburg 5 1 4 8 x x x --- 18 17 1
Stade 1 0 3 0 3 x x --- 7 3 1

18:7 verloren, aber gut gespielt!!!!


Am Samstag, den 24.08.02, bestritten die VfL Stade Black Sox das Rückspiel auswärts gegen die Oldenburg Hornets.Arne Holst am Schlag Mit einem sehr jungem Team traten die VfL Stade Black Sox bei den Oldenburg Hornets an. Zu den Jugendlichen im Team gehörten Michael Rueß (12), Erik Gabriel, Nina Rueß (beide 13), Marco Kreczmann (15) und Thomas Rueß (17). Die Jugendlichen spielen in der Herrenmannschaft mit, da zur Zeit noch zu wenig Jugendliche Baseball spielen, um eine eigene Mannschaft zu gründen. Zusätzlich reiste man denn auch nur mit einem Pitcher an, da die anderen Pitcher an diesem Samstag keine Zeit hatten. Nach einem guten Start von Thomas Rueß (17) als Pitcher für die Black Sox bekam er im Laufe des Spieles zunehmend Probleme die Strike-Zone zu treffen, zusätzlich schlugen die Hornets zahlreiche gut platzierte Bälle ins Feld. Nachdem es nach dem dritten Inning nur 10:4 für die Hornets stand, gelang der Offence der Sox im vierten Inning kein run. Die Hornets nutzen allerdings die Schwäche des Stader Pitchers aus und konnten 8 Runs für sich verbuchen. Um ein vorzeitiges Ende (10-Run-Rule) zu verhindern, mussten die Black Sox im fünften Innig mindestes 5 Runserzielen. Michael Rueß- eine 
sehr kleine Strike-zone Leider gelangen nur 3 Runs, so dass das Spiel beim Stand von 18:7 für die Oldenburg Hornets, aufgrund eines 10-Punkte-Vorsprungs, abgebrochen wurde.

Für die Black Sox bedeutet diese Niederlage jedoch nicht, dass man den Platz mit gesenktem Haupt verlassen hat, da es allen Beteiligten eine Menge Spaß gemacht hat zu spielen und jeder mit seinen/ihren Leistungen mehr als zufrieden war. Während des ganzen Spiels wurde immer weiter gekämpft und keiner hat vorzeitig aufgegeben. Auch Arne Holst (20), der sein erstes Spiel für die Sox absolvierte, war mit seinen Leistungen zufrieden. Das es am Ende nicht zu mehr gereicht hat lag vielmehr an der geringen Spielerfahrung der meisten Spieler und an dem sehr jungen Durchschnittsalter von knapp 17 Jahren (ohne Coach 16 Jahre).

Mit sieben Siegen und zwei Niederlagen stehen die Stader Black Sox weiterhin auf demersten Platz in der Bezirksliga. Das nächste Spiel der laufenden Saison findet am Sonntag, den 08.09., gegen die Lingen Merlin Magics statt. Wo das Spiel stattfinden wird ist zur Zeit noch unklar.



Zurück

Spiele vom 08.09.02ein kleiner Fan der Socken

Stade Black Sox - Lingen Merlin Magics

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Stade 2 0 2 0 x x x --- 4 5 2
Lingen 1 0 1 0 1 x x --- 3 2 3

Lingen Merlin Magics - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Lingen 5 1 4 0 0 x x --- 10 7 6
Stade 6 2 4 1 5 x x --- 18 14 3

Mit zwei Siegen beenden die VfL Stade Black Sox ihre Saison 2002. Bezwungen wurden in zwei spannenden Spielen die Lingen Merlin Magics mit 4:3 und 18:10.Besprechung

Besonders die erste Partie gestaltete sich über die gesamte Spielzeit als relativ spannend, da nur sehr wenig Punkte erzielt wurde. Beide Pitcher hatten die gegnerischen Schlagleute jeweils sehr gut unter Kontrolle, so dass diese nur 2 bzw. 5 Hits schafften. Am Ende des ersten Spieles stand Stade knapp mit 4:3 als Sieger fest.

Im zweiten Spiel hatten die Lingener ein wenig Verletzungspech, so dass diese gezwungen wurden zu wechseln. Hinzu kam, dass der Pitcher gegenüber dem ersten Spiel deutlich mehr Probleme hatte die Strike-Zone zu treffen. Auf der Stader Seite hatte Steffen Kötke als Abklatschen zum Saisonende Pitcher zwar einen guten Start im ersten Inning, jedoch hatte auch er Probleme das dritte „Aus" zu bekommen. Für ihn kam dann auch im dritten Inning Christian Plötzky auf den Mound, mit dem es die gegnerischen Schlagleute deutlich schwieriger hatten. Bis zum dritten Inning blieb das Spiel relativ spannend und die Stader Black Sox konnten nur eine kleine Führung von 12:10 aufbauen. Im anschließenden vierten und fünften Durchgang konnten nur noch die Black Sox punkten, so dass es am Ende zu einem etwas zu hohen 18:10 Sieg für Stade kam.

letzte Änderung am 06.09.07