Home

Zurück


Spiel vom 17.04.04

Schneverdingen Blizzards - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Schneverdingen Blizzards 1 0 1 0 0 x x --- 2 3 6
Stade Black Sox 9 3 7 2 x x x --- 21 17 1

Socken im ersten Heimspiel der Saison siegreich
Erik Gabriel am Schlag
Am vergangenen Wochenende konnten die VfL Stade Black Sox ihren ersten Saisonsieg mit 21:2  gegen die Schneverdingen Blizzards einfahren. Nach der deutlichen Auftaktniederlage ist dieser Sieg nun ein wenig Balsam auf die Seele des Teams.

 Bei bestem Baseball-Wetter empfingen die Socken die noch unerfahrenen Blizzards aus Schneverdingen. Gleich im ersten Spielabschnitt konnten sich die Black Sox mit 9:1 absetzen. Dieser Vorsprung war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, im Gegenteil die Black Sox bauten ihre Führung in jedem Spieldurchgang weiter aus, bevor das Spiel nach dem fünften Schlagdurchgang der Blizzards beim Stand von 21:2 abgebrochen wurde, da die Socken zu diesem Zeitpunkt mit mehr als 10 Runs in Führung lagen.  der Pitcher aus Schneverdingen

Thomas Rueß, der für die Black Sox als Pitcher startete, hatte in den ersten drei Innings (Spieldurchgängen) keine Probleme mit den gegnerischen Schlagleuten, wobei er insgesamt 9 Strikeouts produzierte und somit für alle Outs verantwortlich war. Die restliche Defence der Black Sox hatte während des ganzen Spiels nicht viel zu tun. Auch Torben Heinsohn, der Thomas Rueß als Pitcher ablöste, hatte in den beiden verbleibenden Innings keine Probleme mit den Schlagmänner und –frauen der Blizzards.

Ralf Rach am catchenDie Offence der Socken zeichnete sich an diesem Tag durch geschlossen gute Schlagleistungen. Hervorzuheben sind allerdings die Schlagleistungen von Nina Rueß (15 Jahre) und Kathrin Grühn (19 Jahre), die beide ihre ersten Hits in dieser Saison und Kathrin Grühn ihren ersten Hit überhaupt erzielen konnten. Zwei Hits konnte Nicole Rach (23 Jahre) erzielen. Besonders überzeugen durch seine Schlagleistungen konnte Erik Gabriel (14 Jahre).

 Das nächste Spiel der Socken findet am 25. April in Dohren statt. Dort werden es die Socken aber deutlich schwieriger haben, als bei ihrem letzten Spiel.

Das nächste Heimspiel findet am 01. Mai ab 14 Uhr auf dem Sportplatz an der Glückstädter Straße (bei der BBS) gegen die Lüneburg Woodlarks II statt.
Zurück
Spiel vom 25.04.04

Stade Black Sox - Dohren Wildfarmers II

Inning 1 2 3 4 5 6 7 x R H E
Dohren Wildfarmers II 2 7 1 1 1 x x --- 12 8 0
Stade Black Sox 1 0 0 1 0 x x --- 2 4 5

Verpatztes zweites Inning beendet Spiel vorzeitig

Am vergangenen Sonntag waren die Stader Black Sox zu Gast bei den Dohren Wildfarmers, die in ihrer Teamzusammensetzung schon lange zusammenspielen und erfahrener als die Black Sox sind.
Gleich im ersten Schlagdurchgang der Socken hatten die Black Sox zwei schnelle „Outs" gegen sich stehen. Dennoch gelang es einen Run zu erzielen, bevor das Schlagrecht nach 3 „Outs" an die Dohrener wechselte. Am Ende des ersten Innings stand es 2:1 für die Wildfarmers.
Im darauffolgenden zweiten Schlagdurchgang hatten die Schlagfrauen und –männer dem gegnerischen Pitcher nichts entgegen zu bringen, so dass keine weiteren Läufe (Runs) erzielt werden konnten und es beim Stand von 2:1 für Dohren blieb. Nun waren die Black Sox wieder in der Defence. Thomas Rueß, der für Stade als Pitcher auf dem Mound stand, hatte in diesem Inning einige Probleme mit den Hittern der Farmers. Hinzu kam, dass die Stader Defence, die während der Aufwärmphase und des ersten Innings noch gut stand, sich einige Unsicherheiten erlaubte und es schien, dass die Stader es nicht schafften, dass dritte „Aus" für den Wechsel zu erzielen. Nach sieben Läufen der Dohrener waren die Socken beim Stand von 9:1 dann endlich wieder selbst am Schlagmal – konnten aber keinen Run erzielen.
Thomas Rueß, der sich leicht verletzte, wurde nach dem zweiten Inning durch Torben Heinsohn als nächsten Pitcher für Stade ersetzt. Die Hitter der Farmers hatten es nun erst mal ein wenig schwerer sich auf den neuen Pitcher einzustellen. Da die Offence der Socken allerdings nur einen weiteren Run im vierten Inning erzielen konnte, wurde das Spiel beim Stand von 12:2 in der zweiten Hälfte des fünften Innings abgebrochen.

Es zeigte sich, dass die noch unerfahrenen schwarzen Socken den erfahreneren Wildfarmers an diesem Tage nicht gewachsen waren.

Das nächste Spiel der Socken findet am 01. April zu Hause gegen die Lüneburg Woodlarks II statt. Das Spiel beginnt um 14 Uhr auf dem Sportplatz an der Glückstädter Straße (bei der BBS).


Zurück
Spiel vom 23.05.04

Buxtehude Hedgehogs - Stade Black Sox

Inning 1 2 3 4 5 6 7 X R H E
Buxtehude Hedgehogs 0 0 1 2 2 6 6 --- 17 15 5
Stade Black Sox 0 4 0 6 2 1 0 --- 13 16 4

Black Sox geben Spiel im letzten Inning aus der Hand

Stade. Am vergangenen Sonntag trafen die Stader Black Sox zum zweiten Mal in der laufenden Saison auf die Buxtehuder Hedgehogs. Das erste Spiel konnten die Hedgehogs noch deutlich mit 19:7, nach fünf gespielten Innings, für sich entscheiden.

Allerdings sollte es diesmal deutlich spannender werden. Gleich zu Beginn des Spiels im ersten Inning gelang es keinem Team einen Run zu erzielen. Die Hedgehogs konnten in ihrem zweiten Schlagdurchgang wiederum keinen Run erzielen. In der Defense leisteten sich die Buxtehuder dafür einige Unsicherheiten, ebenso hatte der Pitcher der Hedgehogs einige Probleme seine Pitches in die Strike-Zone zu werfen. Marco Kreczman am Schlag gegen die Hedgehogs Dieses nutzen die Black Sox aus, um insgesamt vier Runs zu erzielen, so dass es mit einem Stand von 4:0 für Stade in das dritte Inning ging. Im dritten Inning konnte dann Buxtehude aufgrund stärker werdender Schlagleistungen den ersten Run erzielen. Somit verkürzten die Hedgehogs den Vorsprung der Socken auf 4:1, da es der Stader Offence nicht gelang einen Run zu erzielen.
Im vierten Inning konnten dann sowohl die Buxtehuder, als auch die Stader Schlagmänner und –frauen den jeweiligen gegnerischen Pitchern mehr entgegensetzen und es wurden auf beiden Seiten einige schöne Hits erzielt. Nach dem Ende des vierten Innings hatten die Black Sox ihren Vorsprung auf 10:3 ausgebaut. Im anschließenden fünften Inning erzielten beide Teams jeweils zwei weitere Runs, so dass es bei einem Stand von 12:5 für Stade in die letzten beiden Innings des Spiels gehen sollte.
Der Stader Pitcher Torben Heinsohn hatte gleich zu Beginn des sechsten Innings Schwierigkeiten seine Strike-Zone zu finden, so dass für ihn Thomas Rueß eingewechselt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Buxtehuder Hedgehogs schon einige Runs und Hits im sechsten Inning erzielt. Nach insgesamt 6 Runs durch die Buxtehuder Spieler schafften es die Socken aus der Defence in die Offence. Den Stader gelang es allerdings nur einen weiteren Run zu erzielen, so dass der komfortable Vorsprung bis auf zwei Runs zusammengeschmolzen war. Im entscheidenden siebten Inning drehten die Schlagmänner der Hedgehogs noch einmal auf und konnten dabei auch von der zunehmenden Unsicherheit der Stader Defence profitieren und erzielten noch einmal 6 Runs. Nun war es an den Black Sox im letzten Schlagdurchgang noch 4 Runs zu erzielen um das Spiel zu verlängern. Leider konnten die Socken keinen weiteren Run erzielen, so dass die Hedgehogs einen 17:13 Sieg mit nach Hause nehmen durften.

Nichtsdestotrotz zeigten die Black Sox durchweg gute Schlagleistungen in diesem Spiel, auch wenn es hier und da noch einige Unsicherheiten und Unstimmigkeiten in der Defence gegeben hat.

Das nächste Spiel der Socken findet am 05. Juni auswärts gegen die Schneverdingen Blizzards statt. Das nächste Heimspiel findet am 20. Juni gegen die Dohren Wildfarmers II statt. Das Spiel beginnt um 14 Uhr auf dem Sportplatz an der Glückstädter Straße (bei der BBS).

letzte Änderung am 06.09.07